Sicherheit

Nach der Waldspielgruppe empfehlen wir den Eltern, ihre Kinder gründlich auf Zecken zu untersuchen.

Für die Behandlung von kleinen Blessuren haben wir stets eine Waldapotheke dabei. Bei grösseren Vorfällen aktivieren wir den Rettungsdienst und die Eltern – dies war zum Glück seit der Gründung von waldspielgruppen.ch noch nie nötig.

Stürme bergen im Wald die Gefahr von herunterfallenden Ästen. Wir nehmen Sturmwarnungen ernst, ändern allenfalls die Route oder sagen die Waldspielgruppe, wenn keine andere Möglichkeit besteht, ab.

Im Winter, bei extremer Kälte, verkürzen wir allenfalls den Aufenthalt im Wald.

Die Leiterinnen haben für Notfälle immer ein Handy dabei.